Ceranfeld und Herd reinigen mit Stahlwolle

Das ist doch ärgerlich! Wenn Herd oder Ceranplatte fast nicht mehr zu erkennen sind und durch Kratzer oder klebrige Flecken verunreinigt wurden, so helfen oft nur noch teure Reiniger. Gerade in privaten Küchen sind Ceranfelder meist sehr angesagt, denn sie überzeugen durch eine einfache Reinigung und verbrauchen zudem weniger Strom als gewöhnliche Kochplatten. Wir erklären in den folgenden Sätzen, warum man ein Ceranfeld nicht mit Stahlwolle reinigen sollte und wie man’s besser macht.

Gerade bei sehr sensiblen Kochfeldern sollte man äußerst behutsam vorgehen und nicht vorschnell handeln. Besonders von Messern und anderen Spitzen Gegenständen sollte man bei der Herdreinigung eher Abstand nehmen. Glücklicherweise gibt es hier jedoch sehr gut funktionierende Möglichkeiten, da man meist bereits zu Hause hat. Hilfsmittel kann man oft aber auch günstig online oder im Fachhandel erwerben, um diese immer parat zu haben.

Zahnpasta statt Schleifkissen

Da die aus Glaskeramik bestehenden Felder sehr empfindlich sind können diese, auch wenn man sie sehr sorgfältig behandelt oft schnell von Kratzern und Flecken infolge von Salz und Zucker auf der Platte verunreinigt werden. Zahnpasta, sehr sorgfältig aufgetragen kann, nachdem man es gründlich verreibt und anschließend mit einem weichen Tuch wieder wegwischt die Kanten glätten, so dass Kratzer weniger auffallen. Bei hartnäckigen, eher klebrigen Flecken und Fettflecken sollte man versuchen mit einem guten Glasreiniger entgegen zu wirken.

Alternativen zu teuren Glaskeramikreinigern und Glasreinigern stellen aber günstige Hausmittel dar, die vor allem bei Flecken sehr gut funktionieren. An erster Stelle zu erwähnen wäre hier zum Beispiel das Hausmittel Backpulver. Vermischt mit etwas Wasser entsteht eine relativ cremige Backpulverpaste, die man optimal auf die schmutzigen Stellen geben kann. Nach kurzer Einwirkzeit lässt sich diese zusammen mit den Flecken wieder abwischen.

Herd und Cerankochfelder nicht mit Stahlwolle säubern

Gerade sehr hartnäckige Verschmutzungen auf der Cerankochplatte und dem Herd verführen oft dazu Stahlwolle zu verwenden, da diese bei glatten Flächen meist Verkrustungen und und Unebenheiten sehr gut behandelt. Diesem Drang sollte man jedoch nicht nachgeben, da auf diese Weise in den allermeisten Fällen neue Kratzer entstehen, die dann noch schwieriger Weg zu bekommen sind und sehr unschön aussehen. Um ein derart verschmutztes Ceranfeld wieder sauber zu bekommen sollte man dann lieber zu einem Ceranfeldschaber greifen, der sehr behutsam arbeitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*